Ziele und Aufgaben

„...Fragen und Wünsche für die Zukunft. Wie kann etwas von der besonderen Qualität, den Inhalten und Arbeitsformen, die an der FH seit fast 20 Jahren angelegt und kultiviert wurden, bewahrt, weiter gegeben und auf die Zukunft hin entwickelt werden – auch nach Schließung des Masterstudiengangs?“ 

Dies bildete die Ausgangsfrage für das erste Planungstreffen am 2. Juni 2012, zu dem sich ca. 20 Teilnehmer in der FH- Frankfurt eingefunden hatten. In diesem Kreis wurden zunächst Vorschläge, Wünsche und Vorstellungen gesammelt, aus denen sich in weiteren Treffen drei konkrete Arbeitsbereiche herauskristallisierten, die nun der gegründete Frankfurter Arbeitskreis für Musiktherapie umsetzen wird.

Nach einem Jahr der Planung und Überlegung stand die Entscheidung fest, den Frankfurter Arbeitskreis für Musiktherapie als gemeinnützigen Verein anzumelden, der nun vom Finanzamt und Amtsgericht anerkannt und eingetragen wurde. Ziele und Aufgaben wurden in der Satzung festgelegt.

Als feste Aufgabe hat sich der Frankfurter Arbeitskreis für Musiktherapie gesetzt, ein jährliches Alumni-Treffen in Kombination mit einem Fachtag unter dem Namen „Frankfurter Tag der Musiktherapie“ zu organisieren, das offen für alle interessierten Musiktherapeuten ist. Der Fachtag muss sich finanziell alleine tragen, daher wird ein Teilnehmerbeitrag bzw. Eintritt erhoben.

Zudem wird eine Seminarreihe zusammengestellt, die über einen Flyer und die Homepage beworben wird. Ziel ist, die Kompetenzen und das Engagement der Arbeitskreismitglieder über den regionalen Raum hinaus bekannt zu machen und so für Teilnehmer der Veranstaltungen zu werben. Jeder Anbieter ist eigenverantwortlich für Organisation, Raum und Finanzen und stellt sein Angebot selbst auf der Homepage ein. Mitglieder des Frankfurter Arbeitskreises für Musiktherapie können auch einen Referenten einladen und den Workshop organisieren/ Intervision organisieren und finanzieren.

Für alle Musiktherapeuten und Musiktherapeutinnen im Raum Frankfurt war die Möglichkeit zum kollegialen Austausch in Form eines Stammtisches angedacht Aktuell ruht diese Idee.

Zusätzliche Informationen